In der öffentlichen Debatte treten Vielfalt und Qualität ländlicher Kulturinitiativen regelmäßig hinter den großen Events und Kultureinrichtungen in Erfurt, Weimar oder Jena zurück. Deren Bedeutung als kulturelle Leuchttürme weit über Thüringen hinaus ist unbestritten – als "Lebensmittel" für die Bewohner der Dörfer und Kleinstädte sowie als Voraussetzung für kulturelle Bildung sind Kulturangebote im Nahbereich aber von großer Bedeutung.

Naturschutz braucht viele Hände und viele Ideen. Hände, die praktisch anpacken. Und kluge Ideen, die dazu beitragen, Menschen für Naturschutz zu sensibilisieren und zur Mitarbeit zu motivieren. Der Deutsche Naturschutzpreis will dazu einen eigenen Beitrag leisten – als Ideenwettbewerb und Förderpreis.

Die Regionale Leader Aktionsgruppe Eichsfeld in Thüringen veranstaltet am 8. Juni 2011 eine Regionalkonferenz zum Erfahrungsaustausch über den aktiven und konstruktiven Umgang mit demografischen Veränderungen im ländlichen Raum.

Themen u.a.:

"Trendatlas" für Thüringen: Wirtschaftsminister Machnig stellt Roadmap für wirtschaftliche Entwicklung bis 2020 vor

Neue Energie für Thüringen: Grundlagen für beschleunigten Ausbau der Erneuerbaren gelegt / Landesregierung lädt zu Energiegipfel am 8. Juni ein

Europa bringt Thüringen nach vorne: Förderhalbzeit EFRE - EU-Fonds unterstützt die Entwicklung des Freistaats

 

Die Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg veranstaltet am 8. Juni 2011 eine Tagung zum Thema "Überall gut versorgt? Perspektiven der Nahversorgung im ländlichen Raum" in Wiesloch (15 km südlich von Heidelberg).

Bundesminister Dr. Ramsauer hat am 14. April 2011 das Aktionsprogramm "Regionale Daseinsvorsorge" gestartet. Die ländlichen Räume sollen bei der Entwicklung einer Regionalstrategie zur Sicherung der Daseinsvorsorge unterstützt werden. Bis 2014 sind insgesamt 6,5 Millionen Euro vorgesehen.

Neue Ausgabe von landaktuell erschienen 

Themen u.a.: Die Rolle der Frau in der Landwirtschaft, Fahrplan für ein CO2-armes Europa und die Weiterentwicklung der GAP.

Genf (ej). Eine Ökosystem-Dienstleistung par excellence ist gefährdet, und das global: Gravierende Rückgänge von Honig- und vor allem Wildbienen bedrohten nicht allein Pflanzen, sondern auch die Welternährung. Das geht aus einem Bericht des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) hervor, der in Genf vorgestellt wurde.

Die Wüstenrot Stiftung sucht mit Hilfe eines bundesweiten Wettbewerbes nach besonderen Konzepten und Angeboten für Bildung, Kunst und Kultur in kleinen Gemeinden.
Der demografische Wandel stellt für viele kleine Gemeinden in Deutschland eine große Herausforderung dar. Eigenständige, besondere Angebote in den Bereichen Bildung, Kunst und Kultur können in dieser Situation Schlüsselfaktoren für die örtliche Entwicklung sein, Beiträge zur örtlichen Lebensqualität, zur Identifikation von Bürgerinnen und Bürgern mit ihrem Wohnort und zur Erhaltung eines regionalen Selbstbewusstseins zu leisten.

Die Internationale Dorfkonferenz wird von der europäischen Vereinigung der Dorfbewegungen ERCA gemeinsam mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung vorbereitet. Sie wird am 13. und 14. Mai 2011 in den Räumen der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin stattfinden. Das Thema lautet: „Dörfer in Aktion – Die Kraft der dörflichen Gemeinschaften und der Dorfbewegungen“.

Anliegen der Konferenz ist,