LEADER-Manager aus ganz Deutschland zu Gast im Fördergebiet der RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt

LEADER-Manager aus ganz Deutschland zu Gast im Fördergebiet der RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt
LEADER-Manager aus ganz Deutschland zu Gast im Fördergebiet der RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt
LEADER-Manager aus ganz Deutschland zu Gast im Fördergebiet der RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt

Im Zuge des bundesweiten LEADER-Treffens in Arnstadt besichtigten Fachleute aus ganz Deutschland erfolgreiche LEADER-Projekte der letzten Jahre im Landkreis Gotha und im Ilm-Kreis.
Wie steht‘s? Was kommt? Und wie geht das? Diesen Fragen widmete sich das diesjährigen bundesweiten LEADER-Treffens vom 05. bis 06. November 2018 in Arnstadt. Den rund 250 Teilnehmern wurde die Möglichkeit gegeben, sich zu selbstgewählten Themen mit Kollegen aus ganz Deutschland auszutauschen, um neue Ideen und Impulse für die Arbeit in im ländlichen Raum zu erhalten. Die Veranstaltung war organisiert von der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS).
Auch die Regionalen Aktionsgruppe (RAG) Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt e.V. nahm an der Veranstaltung teil. Die Aufgabe der RAG besteht in der Umsetzung des europäischen Förderprogramms LEADER. Hierzu haben sich der Landkreis Gotha und der Ilm-Kreis 2007 entschlossen, zusammenzuarbeiten. Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 hat die Regionale Aktionsgruppe mit rund 11,5 Mio. Euro Investitio-nen den ländlichen Raum unterstützt.
Fachleute aus dem gesamten Bundesgebiet überzeugten sich im Rahmen von drei Exkursionen am Dienstagvormittag, 06. November 2018, von der Vielfalt der LEADER-Projekte im Fördergebiet der RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt e.V. Eine Exkursion führte durch den Landkreis Gotha zu Projekten, welche von gemeinnützigen Projektträgern umgesetzt wurden. Der Pfarrhof in Apfelstädt, die Menantes-Literaturgedenkstätte in Wandersleben, der KONSUMs in Ballstädt und das LebensGut Cobstädt nahmen die Interessierten in Empfang. Zu touristischen Punkten rund um Arnstadt führte eine weitere Exkursionstour. LEADER-Managerin Heike Neugebauer begleitete die Fachleute ins Bratwurstmuseum, zum Sauriererlebnispfad Georgenthal, ins Café Landart und zur Schafskäserei in Dosdorf. Die dritte Route verlief durch den Thüringer Wald. Bestandteile dieser waren die Freiflächenumgestaltung in Neustadt a.R., die Alte Schule in Altenfeld, die Marienschule in Großbreitenbach und der Ratskeller inkl. Jugendraum in Möhrenbach.

Mit zahlreichen Eindrücken und Inspirationen für die eigene Arbeit führten die Exkursionen zurück nach Arnstadt, wo Neuigkeiten zur Zukunft von LEADER auf der Agenda standen sowie Informationen zu anderen Förderprogrammen und -möglichkeiten.