Ergebnisse der Zwischenevaluation 2018

In der diesjährigen Mitgliederversammlung wurden die Ergebnisse der Zwischenevaluierung vorgestellt. Die Durchführung einer Zwischenevaluierung hat ist in der Regionalen Entwicklungsstrategie des Vereins festgeschrieben. Zudem wurde der Verein vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft dazu aufgefordert.
Die Zwischenevaluierung der RAG Gotha-Ilm-Kreis –Erfurt e.V. zeigt auf, dass die wesentlichen Grundpfeiler (Aktualität der RES, engagierte Vorstandsarbeit, motivierte Mitglieder, effektive Vereinsstrukturen, ergebnisorientierte Arbeit des Regionalmanagements) für eine erfolgreiche Umsetzung des LEADER-Ansatzes bestehen. In der Dokumentation zur Zwischenevaluierung wurden folgende Handlungsempfehlungen herausgearbeitet:
• Aktive Beteiligung der regionalen Akteure am Entwicklungsprozess stärken
• Austausch der RAG-Mitglieder verbessern
• Öffentlichkeitsarbeit der RAG weiter vorantreiben
• Steigerung der Effizienz der Fördermittelverteilung
• Handlungsfelder beibehalten und eventuell weiter untersetzen
• Informationsfluss im Fachbeirat verbessern
• Vernetzung des Regionalmanagements sichern
• Bewertung des Umsetzungsstands der Regionalen Entwicklungsstrategie optimieren

Beschreibungen zu den einzelnen Handlungsempfehlungen befinden sich im angehängten Auszug der Dokumentation der Zwischenevaluierung. Auf Anfrage beim LEADER-Management kann die gesamte Dokumentation angefordert werden.
Der Verein konnte bereits einige Handlungsempfehlungen aktiv verfolgen. So konnten neue Vertreter für derzeit unbesetzte Stellen des Fachbeirats gewonnen werden. Zur erfolgreichen Weiterführung der Zusammenarbeit und des Austauschs der Mitglieder diente Durchführung der Exkursion zu umgesetzten Projekten im Oktober 2018. Verbesserungsvorschlägen zu den Abläufe und Strukturen der RAG können jederzeit gern an den Vorstand und das LEADER-Management herangetragen werden.

AnhangGröße
Doku_Zwischenevaluation_Auszug_2018_10_30.pdf516.56 KB