Diskussionspapier der Thüringer LEADER-Managements 

Im Jahr 2007 wurde der LEADER-Prozess in Thüringen neu gestartet. Es wurden Ziele formuliert,
Methoden vorgegeben und Prozesse angestoßen. Mitte 2008 haben die meisten Thüringer LEADER-Regionen ihre Arbeit aufgenommen. Zur Hälfte der Förderperiode möchten die LEADER-Managements daher mit einer Art subjektiven Halbzeitbilanz eine gemeinsame Selbst-Reflexion über den Stand, den Ertrag und die Perspektiven von LEADER ziehen.

LEADER nach 2013 - Vorschläge der EU-Kommission 

Nach den Vorschlägen der EU-Kommission soll ab 2014 ein Gemeinsamer Strategischer Rahmen zukünftig die Strategien der EU-Mitgliedsstaaten für alle großen EU-Förderfonds zusammenführen. Dies wird auch Auswirkungen auf Leader im ELER haben.

Gehrens Bürgermeister, Ronny Bössel, lud am 4.12.2011 ein, gemeinsam mit dem Leiter des Amtes für Landentwicklung und Flurneuordnung (ALF) Gotha, Mathias Geßner, der RAG, Städträten, Bauverantwortlichen und Bauleuten die Revitalisierung des ehemaligen Ilmkristallwerks feierlich zu beginnen.

LEADER-Zukunftskonferenz diskutiert Förderung nach 2013 

Minister Reinholz setzt auf stärkere Zusammenarbeit der Ressorts im ländlichen Raum

Im Anhang finden Sie den aktuellen Newsletter der DVS mit einem Ausschnitt aus den Entwicklungen für und in den ländlichen Räumen.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre.

2. Rundbrief der RAG erschienen 

Der 2. Rundbrief der LEADER-RAG Gotha – Ilm-Kreis – Erfurt ist erschienen. Darin berichten wir u.a.

Am 30. September 2011 eröffneten die Freunde der Thüringer Bratwurst einen neuen Ausstellungsbereich auf dem Außengelände des 1. Deutschen Bratwurstmuseums in Holzhausen. Das Thüringen Journal berichtete in der Abendsendung.

Förderprogramm: Innovative Vorhaben

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Presseartikel im Anhang.
 

Thüringens Umweltminister Jürgen Reinholz hat die Menschen im ländlichen Raum aufgerufen, die dortige Entwicklung aktiv mitzugestalten. „Wie es auf dem Lande weiter geht, das hängt auch von Ihrer Mitwirkung ab. Benennen Sie Ihre Bedürfnisse und Ihre Ideen, und kämpfen Sie für sie, wenn nötig“, sagte Reinholz am Donnerstag anlässlich der ersten Fachveranstaltung der Akademie Ländlicher Raum Thüringen in Eckstedt.

Trotz Regenwetter waren Hunderte zur Eröffnungsfeier am 19.09.2011 auf den Schlossplatz in Georgenthal gekommen. Bei den ersten geführten Wanderungen herrschte ein großer Andrang. Die Aufmerksamkeit wurde dabei auf eine bedeutende Fundstätte gelenkt.

Seiten