Die Internationale Dorfkonferenz wird von der europäischen Vereinigung der Dorfbewegungen ERCA gemeinsam mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung vorbereitet. Sie wird am 13. und 14. Mai 2011 in den Räumen der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin stattfinden. Das Thema lautet: „Dörfer in Aktion – Die Kraft der dörflichen Gemeinschaften und der Dorfbewegungen“.

Anliegen der Konferenz ist,

Wie die Europäische Kommission Bienen schützen will und wie deren Leistungen in Dollar bewertet werden, dies und viele interessante Informationen zu Wettbewerben, Publikationen, Veranstaltungen in der neuen Ausgabe von landaktuell.

Vor allem dort, wo die Wirtschaftskraft schwach ist, setzt die Gesellschaft große Erwartungen in Existenzgründer: Sie sollen wichtige Impulse für die Wirtschaft geben und für Beschäftigungswachstum sorgen. Das trifft insbesondere auf ländliche Räume zu. Doch sind gerade hier die Rahmenbedingungen für eine Selbstständigkeit vergleichsweise ungünstig.

Der Dorfwettbewerb soll dazu beitragen, das Verständnis der Dorfbevölkerung für ihre eigenen Einflussmöglichkeiten zu stärken und dadurch die bürgerschaftliche Mitwirkung zu intensivieren. So kann der Wettbewerb hervorragende Beispiele dafür aufzeigen, wie es motivierten und engagierten Dorfbewohnern gemeinsam gelingt, sich ein lebenswertes Umfeld zu schaffen.

Wettbewerb kommunaler Klimaschutz 2011 

Der Wettbewerb „Kommunaler Klimaschutz 2011“ läuft. Bewerbungen sind bis zum 31. März 2011 möglich. Auf vorbildliche kommunale Klimaschutzprojekte warten insgesamt 240.000 Euro Preisgeld.
Um faire Vergleichsbedingungen unter den Wettbewerbsbeiträgen zu schaffen, stehen für die Bewerbungen drei unterschiedliche Kategorien zur Auswahl:

Am 30. März jährt sich wieder die Frist zur Einreichung von Förderanträgen für Maßnahmen der Revitalisierung von Brachflächen. Im Anhang übersenden wir Ihnen das aktuelle Antragsformular, das LEADER-Beiblatt zum Förderantrag sowie den RAG-Fragebogen und die Erklärung zur Altlastenbeseitigung.

Die Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen startet ab sofort ihren 5. Ideenwettbewerb „Klimaschutzprojekte 2011“. Gesucht werden in ganz Thüringen innovative Ideen und Projekte zu Energieeinsparung, zu erneuerbaren Energien und zum rationellen Energieeinsatz. Die Jenaer Stiftung stellt dafür insgesamt 10.000 Euro zur Verfügung, wobei die Förderung je Einzelvorhaben auf maximal 5.000 Euro begrenzt ist.

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) möchte zusammen mit dem Deutschen Landkreistag (DLT) und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) herausragende Ideen, Initiativen, Projekte und Aktionen auszeichnen, die das Leben in dünn besiedelten, ländlichen Regionen lebenswerter und attraktiver machen.

Die GFAW – Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen mbH ruft zur Einreichung von Projektvorschlägen zur Erfassung im Regionalen Förderkonzept [RFK] 2011 Mittelthüringen auf. Das Projekt, für das die Förderung der Personalkosten beantragt wird, sollte einem der folgenden Einsatzfelder zuzuordnen sein:

- Soziales
- Jugend
- Umwelt
- Vorbereitung und Durchführung der Verbesserung des Wohnumfeldes

Neue Dorf- und Freizeitallee in Schmiedefeld 

Die neue Dorf- und Freizeitallee in Schmiedefeld soll an dem über die Grenzen Thüringens hinaus bekannten Zielort des Rennsteiglaufes eine würdige Abrundung schaffen.

Seiten