Die RAG Gotha – Ilm-Kreis – Erfurt e.V. rief vom 18. Juli bis 30. Oktober 2017 zur Einreichung von neuen LEADER-Anträgen auf. Dem Aufruf folgten zahlreiche Vorhabenträger mit ihren Anträgen. In vier Sitzungen hat der Fachbeirat unserer Region Gotha – Ilm-Kreis – Erfurt über die Förderwürdigkeit von 26 eingereichten Fördermittelanträgen diskutiert. Zwei weitere Projekte stehen noch aus. Die Projektanträge wurden sowohl von kommunalen als auch von privaten bzw. privat-gemeinnützigen Antragsstellern eingereicht und weisen eine große Projektvielfalt auf.

Der Startschuss des E-Carsharings in der VG „Oberes Geratal“ wird mit einem großen Fest am Samstag, 23. Juni 2018 von 15-19 Uhr in Gräfenroda gefeiert. Die RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt e.V. unterstützt die Veranstaltung zur nachhaltigen Mobilität im ländlichen Raum. Die ortsansässige Feuerwehr begleitet die Veranstaltung mit einem Tag der offenen Tür.

Elektrofahrzeuge ausprobieren, sich bei Fachleuten informieren, neue Fahrzeugmodelle bewundern. Diese Möglichkeiten bietet das (Elektro-)Mobilitätsfest auf dem Gelände der Feuerwehr Gräfenroda.

Neuer Newsletter der DVS erschienen 

Im Anhang finden Sie den aktuellen Newsletter der DVS mit interessanten Neuigkeiten aus dem ländlichen Raum. Viel Spaß beim Lesen!

Grundlage für die Förderung von LEADER-Projekten ist die vom zuständigen Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft herausgegebene Richtlinie zur Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung und der Revitalisierung von Brachflächen (FR ILE/REVIT). Die Richtlinie wurde überarbeitet und mit einigen Neuerungen heute im Thüringer Staatsanzeiger veröffentlicht. Bestandteil der Förderrichtlinie sind neben LEADER zudem Maßnahmen der Dorferneuerung, des ländlichen Wegenbaus sowie der Revitalisierung von Brachflächen. Eine Medieninformation des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft stellt die Neuerungen dar.

Im Frühjahr lädt das Biosphärenreservat gemeinsam mit den Biosphären-Gastgebern, Naturführern und regionalen Fischzuchten zum

„F(r)isch aufgetischt“
Genuss-Wochenende
vom 27.-29. April 2018

in das UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald ein.

Wald-Genießen, Fangfrisch … aus dem Wald!
Aus frischem Fisch aus den Fischteichen der Region zaubern die Küchenchefs rund um Ilmenau, Schmiedefeld a. Rstg., Suhl, Masserberg und Schleusingen regionale Gaumenfreuden. Dazu gibt es fachkundige Einblicke hinter die Kulissen.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.biosphaerenreservat-thueringerwald.de/de/regionale-produkte/...

Das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie informiert im Rahmen von Regionaltreffen in allen Thüringer Regionen über das laufende Landesprogramm „Familie / Solidarisches Zusammenleben der Generationen“. Das Veranstaltungsprogramm sowie das Anmeldeformular finden Sie im Anhang. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldeschluss ist der 11.4.2018.
Für Mittelthüringen findet die Veranstaltung am 27.4.2018 in Gotha statt.

Das LandNetz Thüringen e.V. veranstaltet gemeinsam mit der PARITÄT Thüringen einen Workshop mit dem Titel „Möglichkeiten von ESF und ELER zur Unterstützung sozialer Prozesse im ländlichen Raum“.
- Wo?: Krügervilla der PARITÄT, Bergstraße 9, 99192 Neudietendorf
- Wann?: 4. April 2018, 9 Uhr
- Anmeldung: bis 28. März über info@landnetz-thueringen.de
Das Programm können Sie dem Anhang entnehmen.

Neuer Newsletter der DVS erschienen 

Im Anhang finden Sie den aktuellen Newsletter der DVS mit Neuigkeiten aus dem ländlichen Raum.

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) ruft zur Einreichung von Anträgen für Projekten auf, die sich mit dem demografischen Wandel beschäftigen. Die Förderung beträgt bis zu 80% und ist pro Projekt auf max. 20.000 € begrenzt. Frist zur Einreichung beim TMIL ist der 15.5.2018.
Alle wesentlichen Informationen rund um die Antragstellung sowie das Antragsformular zum Download finden Sie auf der Webseite der Serviceagentur Demografischer Wandel: http://www.serviceagentur-demografie.de/projekte-foerderung/regionale-pr...

Gemeinde-Allianz Hofheimer Land stellte ihre Aktivitäten gegen Leerstände vor

Leerstehende Gebäude sind überall in Thüringen zu finden. Eine im Jahr 2015 im Zuge des KOMET-Projektes durchgeführte Leerstandserfassung zeigt auf, dass sich im südlichen Ilm-Kreis rund sechs Prozent leerstehende Wohngebäude und rund zehn Prozent „Wohngebäude mit Leerstandsrisiko in naher Zukunft“ befinden. Der Bevölkerungsrückgang im Zuge des demographischen Wandels trifft den ländlichen Raum Thüringens in besonderem Maße, damit einher geht oftmals eine erhöhte Leerstandrate. Der wirtschaftliche Strukturwandel verstärkt die Problematik.