Rund 1,2 Mio. Euro an Investitionen in den ländlichen Raum des Landkreises Gotha und Ilm-Kreises sowie in ländliche Ortsteile der Stadt Erfurt unterstützt die RAG mit Fördermitteln aus ihrem diesjährigen Budget. Die Investitionen erhöhen die Lebensqualität für die Bewohner auf dem Land, verbessern die touristische Infrastruktur oder die Wirtschaftskraft im ländlichen Raum.

Um interessierte potentielle Gründer, Nachfolger, Nachfolge-Suchende, Erweiterungs- und Einsparungswillige, Umweltschützende und alle weiteren investitionsbereiten Unternehmer über die Möglichkeiten der Finanzierung und Förderung im Tourismus zu informieren, lädt die IHK Südthüringen für den 12.09.2016 zu ihrer Veranstaltung gemeinsam mit dem ThEx ein. Um Voranmeldung wird gebeten, um entsprechend planen zu können.

IHK Südthüringen, Haus der Wirtschaft
Bahnhofstraße 4-8
98527 Suhl

Kurzfilmwettbewerb gestartet! 

Der Förderverein Museumslöwen e.V. und die RAG Gotha - Ilm-Kreis - Erfurt rufen Schüler der Klassen 5-12 der Region Gotha - Ilm-Kreis - Erfurt zur Teilnahme am Kurzfilmwettbewerb „Gotha and the Thuringian Forest“ auf. Die Kurzfilme sollen in Ausstellungen in Gastonia (USA) und Gotha gezeigt werden.

In jeder Kategorie werden drei Preisträger ermittelt:


1. Preis: 100,00 €
2. Preis: 50,00 €
3. Preis: 25,00 €

In den vergangenen Wochen führte die Gemeinde Stützerbach auf Initiative der RAG Gotha – Ilm-Kreis – Erfurt einen Architektenwettbewerb zur Gestaltung des Dorfzentrums von Stützerbach mit integrierter Nahversorgung durch.  Ab Dienstag, den 23. August können alle Interessierte bis zum 2. September die eingereichten Beiträge im Stützerbacher Haus des Gastes besichtigten.

Das TMIL stellt in einem Wettbewerbsverfahren Zuschüsse für innovative Maßnahmen und Projekte zur Weiterentwicklung, Stabilisierung oder Verbesserung der Funktionen der Daseinsvorsorge bereit. Diese Modellprojekte sollen dazu beitragen, eine optimale innergemeindliche Organisation der Daseinsvorsorge zu erreichen. Außerdem soll die Zusammenarbeit zwischen u. a. Kommunen, Vereinen, Verbänden, Wirtschaftsunternehmen, Religionsgemeinschaften und der Bürgerschaft unterstützt werden. Bürgerschaftliches Engagement zur Sicherung der Daseinsvorsorge unter den Bedingungen des demografischen Wandels sind besonders willkommen.

Im ländlichen Raum bewegt sich etwas. Die Regionale Aktionsgruppe Gotha – Ilm-Kreis – Erfurt unterstützt in ihrem ersten Förderjahr seit Beginn der neuen EU-Förderperiode Investitionen in den ländlichen Raum in Höhe von rund 1,2 Mio. Euro.

Zahlreiche Kommunen und private Träger aus den Kreisen Gotha und Ilm-Kreis sowie ländlicher Ortsteile der Stadt Erfurt können sich über die Zusage von Fördermitteln freuen. So tagte am vergangenen Donnerstag der Fachbeirat der Regionalen Aktionsgruppe Gotha – Ilm-Kreis – Erfurt, um weitere Projekte zu diskutieren und zu bewerten.

Im Rahmen des Juni-Aufrufs an Kommunen in der LEADER-Region Gotha - Ilm-Kreis - Erfurt zur Einreichung von Förderanträgen wurden folgende Vorhaben eingereicht:

Am vergangenen Wochenende (Samstag, den 02.07.2016) erhielt die Gemeinde Hörsel für Ihren Projektantrag zur Errichtung eines Trimm-Dich-Pfades/-Platzes in Fröttstädt die Zusage zur Förderung durch LEADER-Mittel. Die feierliche Übergabe des Förderschecks an die Gemeinde fand dabei im Rahmen der Siegerehrung des "Thüringen Ultra"-Laufs statt. Der Thüringen Ultra ist ein Ultralauf auf einem anspruchsvollen 100 km Rundkurs mit über 2150 Höhenmeter, wobei er 2 mal den Rennsteig überquert und auf landschaftlich reizvollen Feld-, Wald- und Wiesenwegen verläuft. Nach der Förderzusage soll das Projekt nun möglichst schnell umgesetzt und realisiert werden.

Die Regionale Aktionsgruppe Gotha – Ilm-Kreis – Erfurt ruft erneut dazu auf, Projektideen zur Entwicklung des ländlichen Raums für 2016 und 2017 einzureichen.

Jetzt sind Sie als Kommune gefragt. Sie können Förderanträge mit einem Investitionsvolumen von 2.000,- € bis 50.000,- € einreichen, die u.a. folgende Themen unterstützen:

Lesewettstreit am 11. Juni 2016
im Kultur-Pfarrhof Wandersleben
(ab 15.30 Uhr Literatur-Sommerfest und ab 18.00 Uhr Lesewettstreit der Finalisten)

Am Vorabend, dem 10. Juni, um 21 Uhr
„LYRIK-NACHT“ mit der Autorin Daniela Danz in der St. Petri-Kirche Wandersleben


Finalisten für das Finale gekürt