Das Thüringer Wirtschaftsministerium startet zum 1. Januar erstmals einen Wettbewerb um ein „Tourismusbudget“. Bewerben können sich Tourismusregionen und -orte, die in die Verbesserung ihrer touristischen Infrastruktur, Angebote und Organisation investieren wollen. Gesucht wird dafür das beste Gesamtkonzept. Einziger Preis des Wettbewerbs ist das Tourismusbudget in Höhe von 750.000 Euro über einen Zeitraum von drei Jahren.

LEADER-Exkursion am 13.12.2011 nach Nordsachsen 

Der Exkursionsbus war gut besetzt, was von großem Interesse an dem Thema der ländlichen Versorgung mit Waren des tätglichen Bedarfs zeugt. Zu den insgesamt 19 Teilnehmern zählten Fachbeiratsmitglieder sowie Bürgermeister und Ortsteilbürgermeister aus den Landkreisen Gotha und Ilm-Kreis und der Stadt Erfurt.

Aktuelle Ausgabe: Starke Gemeinschaft - lebendiges Dorf

Newsletter der DVS vom 08.12.2011 

Im Anhang finden Sie den aktuellen Newsletter der DVS mit einer bunten Mischung aus Informationen zur ländlichen Entwicklung - zu politischen Entwicklungen auf EU-, Bund- und Länderebene, Fördermöglichkeiten, Veranstaltungshinweisen, Weiterbildungsangeboten, Aktionen, Austauschen und Projekten vor Ort.

Die Thüringer Waldrandroute ist als Korridor im Radverkehrskonzept für den Freistaat Thüringen festgeschrieben. Sie soll durch die vier Landkreise Saalfeld-Rudolstadt, Ilm-Kreis, Gotha und Wartburgkreis sowie die kreisfreie Stadt Eisenach, in landschaftlich sehr reizvollen Gebieten am nördlichen Rand des Thüringer Waldes, führen.

Diskussionspapier der Thüringer LEADER-Managements 

Im Jahr 2007 wurde der LEADER-Prozess in Thüringen neu gestartet. Es wurden Ziele formuliert,
Methoden vorgegeben und Prozesse angestoßen. Mitte 2008 haben die meisten Thüringer LEADER-Regionen ihre Arbeit aufgenommen. Zur Hälfte der Förderperiode möchten die LEADER-Managements daher mit einer Art subjektiven Halbzeitbilanz eine gemeinsame Selbst-Reflexion über den Stand, den Ertrag und die Perspektiven von LEADER ziehen.

LEADER nach 2013 - Vorschläge der EU-Kommission 

Nach den Vorschlägen der EU-Kommission soll ab 2014 ein Gemeinsamer Strategischer Rahmen zukünftig die Strategien der EU-Mitgliedsstaaten für alle großen EU-Förderfonds zusammenführen. Dies wird auch Auswirkungen auf Leader im ELER haben.

Gehrens Bürgermeister, Ronny Bössel, lud am 4.12.2011 ein, gemeinsam mit dem Leiter des Amtes für Landentwicklung und Flurneuordnung (ALF) Gotha, Mathias Geßner, der RAG, Städträten, Bauverantwortlichen und Bauleuten die Revitalisierung des ehemaligen Ilmkristallwerks feierlich zu beginnen.

LEADER-Zukunftskonferenz diskutiert Förderung nach 2013 

Minister Reinholz setzt auf stärkere Zusammenarbeit der Ressorts im ländlichen Raum

Im Anhang finden Sie den aktuellen Newsletter der DVS mit einem Ausschnitt aus den Entwicklungen für und in den ländlichen Räumen.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre.

Seiten