Aktuelles

Frist zur Einreichung von Vorschlägen für innovative Maßnahmen: 26. September 2011

Die EU fördert im Rahmen des Programmes Progress innovative Maßnahmen, mit denen ein gesundes, aktives und würdevolles Altern sowie ein wirksamer und effizienter Einsatz von Ausgaben für Dienste und Leistungen in den Bereichen Soziales, Gesundheit und Langzeitpflege gefördert werden.

Insgesamt stehen 2 Mio € zur Verfügung, je Projekt werden max. 80% der förderfähigen Gesamtkosten mit bis zu 500.000 € bezuschusst.

Landwirtschaftsminister Jürgen Reinholz wird am 25. August 2011 in der Dreiseithofanlage "Vor dem Tor 57" drei Vorhabensträgern von ausgewählten LEADER-Projekten die Förderurkunden überreichen. Alle drei Vorhaben zeigen in beispielhafter Weise, wie ländliche Entwicklung mit der LEADER-Methode unterstützt werden kann und dabei Eigeninitiative, Kooperation und Innovation im Mittelpunkt stehen.

Einladung zur 6. Fledermausnacht des Ilm-Kreises 

Es ist wieder soweit! Nach dem großen Zuspruch der letzten Jahre steigt am Freitag, dem 19.08.2011 die 6. Auflage der Fledermausnacht des Ilm-Kreises. Eine Kooperation zwischen der Interessengemeinschaft Fledermausschutz und -forschung in Thüringen e. V., der unteren Naturschutzbehörde des Ilm-Kreises, der ev. Kirchgemeinde Sankt Otmar in Dosdorf und dem NABU Ilmkreis e. V. macht es wiederum möglich, dass das Treiben in einer der größten Wochenstuben des Großen Mausohrs in Thüringen hautnah vermittelt werden kann.

1. Rundbrief der RAG erschienen 

In ihrem ersten Rundbrief informiert die Regionale LEADER-AktionsGruppe Gotha - Ilm-Kreis - Erfurt über Zusammensetzung und Aufgaben des Vereins. Außerdem werden laufende sowie abgeschlossene Fördermaßnahmen vorgestellt. Der nunmehr regelmäßig erscheinende Rundbrief gibt Auskunft über bestehende LEADER-Fördermöglichkeiten für Entwicklungsprojekte im ländlichen Raum...

Grünes Licht für die günstige Finanzierung energieeffizienter kommunaler Beleuchtung gibt die KfW mit dem Start der Förderung „Energieeffiziente Stadtbeleuchtung“ zum 01. April 2011: Kommunen, kommunale Unternehmen, z. B. Stadtwerke oder private Energieversorger im Rahmen von PPP-Modellen (öffentlich-private Partnerschaften) können Investitionen in energieeffiziente Anlagen zur Beleuchtung von Straßen, Parkplätzen, Parkhäusern sowie Ampelanlagen mit besonders zinsgünstigen KfW-Darlehen finanzieren. Auch die Errichtung von Ladestationen für Elektrofahrzeuge ist in Verbindung mit den genannten Investitionen förderfähig.

In dieser Ausgabe im Fokus: Fläche sparen
Einführung, Instrumente, Interviews

Weitere Themen u.a.: Veranstaltungshinweise, FriedWälder, Bilanz zur Halbzeit der ELER-Förderprogramme 2007-2013


 

Die Produkteinführung erfolgte am 6. Juni 2011 im Rahmen einer Festveranstaltung in der Farbglashütte Lauscha durch den Thüringer Minister für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz Jürgen Reinholz. Fast zeitgleich wurde am 7. Juni 2011 die Internetseite www.kreativer-landurlaub.de im Rahmen des neuen bundesweiten Internetauftritts des Bauernhof- und Landurlaubs freigeschaltet.

Vier Studenten der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde (HNE) besuchten dieser Tage das Thüringer Forstamt Finsterbergen.  Die angehenden Regionalentwicklungsexperten informierten sich bei Amtschef und RAG-Fachbeiratsmitglied Forstdirektor Dr. Horst Sproßmann sowie Forstreferendar Thomas Seifert über die Rolle der Forstwirtschaft in der Regionalentwicklung am Beispiel des LEADER-Prozesses in den Landkreisen Gotha und Ilm-Kreis und der Stadt Erfurt.

In der öffentlichen Debatte treten Vielfalt und Qualität ländlicher Kulturinitiativen regelmäßig hinter den großen Events und Kultureinrichtungen in Erfurt, Weimar oder Jena zurück. Deren Bedeutung als kulturelle Leuchttürme weit über Thüringen hinaus ist unbestritten – als "Lebensmittel" für die Bewohner der Dörfer und Kleinstädte sowie als Voraussetzung für kulturelle Bildung sind Kulturangebote im Nahbereich aber von großer Bedeutung.

Naturschutz braucht viele Hände und viele Ideen. Hände, die praktisch anpacken. Und kluge Ideen, die dazu beitragen, Menschen für Naturschutz zu sensibilisieren und zur Mitarbeit zu motivieren. Der Deutsche Naturschutzpreis will dazu einen eigenen Beitrag leisten – als Ideenwettbewerb und Förderpreis.