Wie die Europäische Union auf dem Land spürbar wird

Wie die Europäische Union auf dem Land spürbar wird

Der Europatag der Europäischen Union wird europaweit am 09. Mai 2019 gefeiert. Dass das Wirken der Europäische Union (EU) nicht weit weg in Brüssel oder in Straßburg zu finden ist, zeigt das LEADER-Förderprogramm.
Zahlreiche Projekte von Kommunen, Privatpersonen und Vereinen wurden in den letzten Jahren im Ilm-Kreis und Landkreis Gotha mit europäischen Fördergeldern unterstützt. Finanziert wird LEADER aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) sowie Mitteln des Freistaates Thüringen. Dabei werden auf europäischer Ebene die allgemeinen Ziele und Schwerpunkte vorgegeben, die Auswahl und Abwicklung der Projekte erfolgt aber direkt vor Ort. Das heißt, dass nicht nur die Projektträger aus der Region kommen, sondern auch die Projektauswahl von den Personen vor Ort getroffen wird. Vertreter von unterschiedlichen Interessensgruppen, Vereinen und Kommunen engagieren sich in der Regionalen Aktionsgruppe (RAG) Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt e.V. Sie wählen Projekte aus, welche sich um eine finanzielle Unterstützung bewerben.

„Erfolgreich durchlief der Antrag auf die Erstellung des Lebenswelt-Konzeptes den Auswahlprozess“, verrät Felix Scharbert, LEADER-Manager der RAG. „In den Orten rund um Großbreitenbach bestehen Museen, die u.a. die traditionellen Berufe darstellen, die in den jeweiligen Orten ausgeübt wurden, wie z.B. die Schwämmklopferei in Neustadt a. R. oder die Muldenhauerei in Gil-lersdorf. Mit dem Konzept sollen solche Traditionen nicht nur im Museum ausgestellt, sondern auch gelebt werden. So sind über den touristischen Aspekt hinaus mögliche wirtschaftliche Angebote zu analysieren.“ Die Konzepterstellung erhält rund 30.000 Euro Fördermittel.

Für die kleinen EU-Bürgerinnen und Bürger setzt sich STÜBALeben e.V. ein. Mit einem Fördermittelzuschuss und viel Eigenleistung soll der Spielplatz in Stützerbach kleinkindgerecht gestaltet werden. Die Bewilligungsstelle muss derzeit noch den Förderbescheid ausstellen.

DER NEUE KONSUM Ballstädt wird wiederholt von der LEADER-Förderung profitieren, um Maßnahmen zur Energieeinsparung umzusetzen. DER NEUE KONSUM bietet seit seiner Eröffnung Ende 2015 einen lebendigen Mittelpunkt des dörflichen Lebens.

Ab Juli startet der neue Projektaufruf der RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt für Projektumsetzungen in den Jahren 2020 bis 2022. Bereits jetzt können Interessenten sich vom LEADER-Management beraten lassen (0361/4413-119).