Die neue LEADER-Förderperiode 2014-2020 geht in der Region Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt zum Ende des Jahres 2015 langsam aber sicher in die Umsetzung.

Am 18.09.2015 endete die E-Mail Votierung der ersten Projekte. Die ersten 9 Projekte wurden durch den Fachbeirat der RAG bewertet und in folgende Rangfolge gebracht.

1. Friedrichswerth - Umnutzung und Sanierung des ehemaligen Bahnhofs

2. Tambach-Dietharz - Erweiterung des Saurierpfades

3. Ilmtal OT Singen - Um- und Ausbau der Museumsbrauerei Schmitt

4. Wüllersleben - Anlegen und Gestaltung einer Streuobstwiese

5. Ballstädt - Wiedereröffnung eines Lebensmittelladens mit kleinem Café

6. Liebenstein - Sanierung des Röderschlösschen

Die RAG gibt es auch bei Facebook 

Auf unserer Facebookseite www.facebook.com/leader.gth können Sie sich ebenfalls die aktuellsten News über Projekte und die RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt holen sowie die Bilder zu unseren Veranstaltungen finden.

Neue ILE-Richtlinie in Kraft getreten 

Nach der Bestätigung der RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt e.V. am 19. August durch Ministerin Birgit Keller, ist nun auch die neue Förderrichtlinie zur Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung und der Revitalisierung von Brachflächen (ILE) am 22.09.2015 in Kraft getreten. Nun ist der Weg frei für die Umsetzung von ersten LEADER-Projekten in der neuen ELER-Förderperiode. 

Im Anhang finden Sie die Richtlinie und das neue Antragsformular für Projekte für die Förderperiode 2014 bis 2020.

E-Mailvotierung der ersten Projekte 

Nach der Genehmigung der Regionalen Entwicklungsstrategie (RES) und der Anerkennung der Landkreise Gotha, Ilm-Kreis und Teile der Stadt Erfurt als LEADER-Region findet ab 15.09.2015 bis Freitag 18.09.2015 eine E-Mailvotierung durch den Fachbeirat der ersten Projekte statt. Folgende Projekte befinden sich in der Bewertung:

Friedrichswerth - Umnutzung und Sanierung des ehemaligen Bahnhofs

Tambach-Dietharz - Erweiterung des Sauriererlebnispfades

Ilmtal OT Singen - Um- und Ausbau der Museumsbrauerei

Ballstädt - Wiedereröffnungeine Lebensmittelladens mit Minicafé

Wüllersleben - Anlegen einer Streuobswiese

Liebenstein - Sanierung des Röderschlösschens

DVS-Newsletter landaktuell erschienen 

Im Anhang finden Sie den aktuellen Newsletter der DVS mit Neuigkeiten aus dem ländlichen Raum. Viel Spaß beim Lesen!

Anerkennungsurkunde überreicht 

Am 19.08.2015 wurde der RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt e.V., vertreten durch den Vorsitzenden Rainer Zobel, von Ministerin Birgit Keller die Anerkennungsurkunde überreicht.

Damit sind die Regionale Entwicklungsstrategie (RES) und die Regionale Aktionsgruppe Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt als LEADER-Region auch für die kommende Förderperiode anerkannt. Dies ist ein wesentlicher Schritt, um zukünftig aktiv den LEADER-Prozess zu gestalten und konkrete Maßnahmen in der Region umzusetzen zu können.

In seinem Redebeitrag bedankte sich Herr Zobel für die Anerkennung. Er sieht sie als Würdigung der bisherigen Arbeit in der Region. Darüber hinaus erläuterte er die wesentlichen Inhalte der RES.

Tag der Regionen 2015 

Anbei die Pressemitteilung zum "Tag der Regionen 2015" als download.

Pressegespräch im Landratsamt Gotha 

Am 13.07.2015 fand im Landratsamt in Gotha ein Pressegespräch zur Arbeit der RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt e.V. statt.

Neben dem stellvertretenden Vorsitzenden der RAG, Herrn Marx, war auch das LEADER-Management vertreten. Im Rahmen des Gesprächs wurde über die fertig gestellte Regionale Entwicklungsstrategie 2014-2020 (RES) und die zukünftige Arbeit in der Region berichtet.

Im Anhang finden Sie einen Artikel aus der "Thüringer Allgemeine".

RES 2014-2020 eingereicht 

Die Regionale Entwicklungsstrategie 2014-2020 der RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt e.V. ist fristgerecht beim Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft eingereicht worden.

Im Anhang finden Sie die RES als download.

Abschlussveranstaltung RES 2014-2020 

Die Abschlussveranstaltung zur Erarbeitung der Regionalen Entwicklungsstrategie 2014-2020 fand am 27.05.2015 in der Bauernscheune in Bösleben statt.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden die wesentlichen Inhalte der RES 2014-2020 präsentiert.

Im Anhang steht die Präsentation mit der Erläuterung des Prozesses und der Beschreibung der Ergebnisse zum download zur Verfügung.