Wettbewerb "Kerniges Dorf!" 2017 - Bewerbungsfrist 31.05.2017

Worum geht es?

Mit dem bundesweiten Wettbewerb "Kerniges Dorf!" zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Dörfer aus, die ihre bauliche Gestaltung an Veränderungen in der Bevölkerung anpassen und dabei auf zukunftsfähige Ideen und Konzepte setzen. Das können Maßnahmen der Innenentwicklung sein wie clevere Nutzungskonzepte für Gebäude oder ein mutiger Abriss.
Ein besonderes Augenmerk liegt 2017 auf der reduzierten Flächeninanspruchnahme z.B. durch Entsiegelung oder Flächenmanagement. Hauptkriterium im Wettbewerb ist die Gestaltung des gesamten Dorfes oder abgegrenzter Ortsteile Ebenso zählen gelungenen Umsetzungsbeispiele, Bevölkerungsbeteiligung und Kreativität. Der Wettbewerb ist Bestandteil des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung.

Wer kann teilnehmen?

Am Wettbewerb können Dörfer oder Ortsteile mit bis zu 3.00 Einwohner/-innen teilnehmen, die allein oder im Verbund mehrerer Dörfer ihre Ideen und Maßnahmen umsetzen.

Was erwartet den Sieger?

Fünf Sieger teilen sich ein Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro. Den Titel "Kerniger Dorf!" 2017 verleiht das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft den Siegern des Wettbewerbs während der Internationalen Grünen Woche 2018 in Berlin

Teilnahmebogen und weitere Informationen: www.bmel.de/kerniges-dorf
sowie
Geschäftsstelle "Kerniges Dorf!"
c/o Agrarsoziale Gesellschaft e.V.
Kurze Geismarstraße 33
37073 Göttingen

Andrea Moser, Telefon 0551 49 709-32
kerniges-dorf@asg-goe.de, www.asg-goe.de